Schlagwort-Archive: Apothekennotdienst

Parlament für besseren Notdienst

Stadtverordnetenversammlung schließt sich Forderung von 1000 Butzbachern an

Die Butzbacher Stadtverordnetenversammlung unterstützt den Appell des Seniorenbeirats an die Landesapothekerkammer hinsichtlich einer zusätzlichen Apotheken-Versorgung nachts und an Wochenenden in Butzbach. Die Entscheidung fiel bei einer Enthaltung. Diese kam von Günter Kurz (CDU), der zuvor dafür plädiert hatte, die heimischen Bundes- und Landtags-Abgeordneten sollten sich dafür einsetzen, dass Apotheken eine finanzielle Unterstützung erhalten, um die Notdienstversorgung zu sichern. Kurz hatte aus eigener Erfahrung gesprochen, da er viele Male nachts auch im Winter nach Bad Nauheim habe fahren müssen, um Medikamente zu besorgen. Bundesmittel und eine Mitfinanzierung durch die Krankenkassen stellte sich Kurz als Lösung vor. Es wurde unruhig in der Stadtverordnetenversammlung während des Redebeitrags von Kurz, und auch in der CDU-Fraktion rumorte es. Dort war man mit den Aussagen des Christdemokraten offensichtlich nicht zufrieden. Alexander Kartmann betonte für die Union, mit der Landesapothekerkammer sei der richtige Ansprechpartner benannt. Die Abgeordneten seien ohnehin in Kontakt mit den Akteuren vor Ort. Michael J. Mentz (SPD) hatte zuvor erklärt, dass die Apotheken ein Organ der öffentlichen Gesundheitsvorsorge seien. Dass diese noch dafür belohnt werden sollen, dass sie ihrer Verpflichtung nachkommen, sei absurd. Die Apotheken sollten ihrem Auftrag gerecht werden. So wurde der Antrag von Kurz bei einer Ja-Stimme und einer Enthaltung vom Parlament abgelehnt. Die vom Seniorenbeirat verfasste Resolution verabschiedeten die Stadtverordneten dann einstimmig bei einer Enthaltung. Weiterlesen

1100 Unterschriften und Resolution

1100-unterschriftenDie Butzbacher Seniorenbeirats-Vorsitzende Hildegard Wodni (v. l.) übergab am Rande der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung eine Liste mit mehr als 1100 Unterschriften für die Einführung eines Apotheken-Notdienstes in Butzbach an Bürgermeister Michael Merle und Stadtverordnetenvorsteher Dr. Matthias Görlach. In ihrer nächsten Sitzung sollen die Stadtverordneten über eine Resolution zu dem Thema abstimmen. Damit will sich die Stadt dann .bei der zuständigen Apothekerkammer für die Umsetzung einer Apotheken-Dienstbereitschaft einsetzen. Vor rund sechs Jahren war der Versuch schon einmal gescheitert. In jüngster Zeit hatten sich allerdings mehrere Butzbacher über weite Wege und hohe Kosten, zum Beispiel für Taxi-Fahrten, beklagt. Der Seniorenbeirat hatte diese Fälle aufgegriffen und die Unterschriften-Initiative gestartet.