Radfahrer missachten Gebot, im Bahnhofstunnel abzusteigen

Kontrolle: Seniorenbeirat: Binnen einer Stunde mehrere Verwarnungen

Seit Jahren  befasst sich der Seniorenbeirat immer wieder mit dem Thema der Radfahrer in der Unterführung am Bahnhof.
Wenig Beachtung fanden die Hinweisschilder für Radfahrer,  abzusteigen und das Fahrrad durch die Unterführung zu schieben. Dieses Verkehrszeichen wurde dann durch das blaue Verkehrszeichen ersetzt. das eine Frau mit einem Kind zeigt. Dessen Bedeutung: Dies ist ein reiner Gehweg, und Radfahrer müssen absteigen. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld. Darauf weist der Seniorenbeirat hin.In der Vergangenheit wurde von der Ordnungsbehörde sporadisch kontrolliert und die Radfahrer mündlich verwarnt. Waren es lange Zeit nur wenige, die sich nicht an die Gebote hielten, so war in der letzten Zeit zu beobachten, dass Radfahrer wieder öfters mit hohem Tempo durch die Unterführung fuhren, ohne  Rücksicht auf die Fußgänger.
Aufgrund des schweren Unfalls, der sich vor kurzem dort ereignete  wurde von der Ordnungs- behörde sofort reagiert und es wurden verstärkt Kontrollen durchgeführt. Die Ordnungsbe – behörde teilte mit, dass innerhalb einer Stunde mehrere Fahrradfahrer verwarnt wurden.
Inzwischen hat sich dort ein weiterer Vorfall ereignet, der zum Glück glimpflich verlaufen ist.

Unser Appell an die Radfahrer: „Bitte nehmt doch Rücksicht auf die Fußgänger. Dies gilt auch für den Marktplatz und die Fußgängerzone,“ heißt es in der Pressemitteilung des Senioren – beirats.

Hildegard Wodni
Vorsitzende des Seniorenbeirates