Warten auf Mehrgenerationenparcours

Bewegung:
Nächste Woche sollen Restarbeiten erledigt werden / Initiave  des Seniorenbeirates

Mittlerweile sind sie aufgestellt, aber noch nicht freigegeben, die Sportgeräte für den Bewegungsparcours im Butzbacher Schlosspark. Zunächst müssen noch die Flächen unmittelbar an den Geräten befestigt werden, damit die Mehrgenerationen – Trainingshilfen auch sicher benutzt werden können.

Der  Seniorenbeirat beschäftigte sich in der jüngsten Sitzung mit dem Thema. Ein Einweihungstermin wurde noch nicht festgelegt. Jetzt kommt es darauf an, wann die restlichen Arbeiten erledigt werden. Nach Aussage aus dem Butzbacher Rathaus sollen die Einfassung  und die Herstellung der wassergebundenen Decke in der kommenden Woche umgesetzt werden. Dies sei aber auch von der Witterung abhängig. Auf einem schlammigen Boden oder nach viel Regen könnten die notwendigen Erdarbeiten nicht erfolgen. Außerdem will die Stadt auch die Tafeln, die bei jedem der drei Geräte erläutern, welche Übungen absolviert werden können, voraussichtlich in der kommende Woche aufstellen. Ursula Gratzfeld vom Seniorenbeirat erläuterte, dass der Boden rund um die Bestandteile des Bewegungsparcours so befestigt werden soll, dass auch ältere Parkbesucher mit Rollator die Geräte nutzen können. Außerdem stehe der Parcours jedem offen, denn er biete für alle Generationen etwas. Vor allem unterstrich sie, dass die Anlage auch ein ergänzendes Angebot für verschiedene Sportgruppen biete. Abgesehen von den fest installierten drei Sportmöglichkeiten könnten die Aktiven jeweils eigene Stationen bilden. Sie wurde bereits auf die Inbetriebnahme angesprochen. ,,Die Leute warten darauf.“ Die Geräte sind komplett aufgebaut. Alles sei in Absprache mit dem Rathaus geplant und umgesetzt worden. Die Firma Hildebrand habe die Erdarbeiten übernommen. Die Stadt sorgte für den Abtransport von Erde und kümmert sich nun um Boden und Schilder. 14 600 Euro kosten die drei Anschaffungen laut Gratzfeld. Etwas weniger  als die Hälfte des Betrages sei bislang über Spenden eingegangen. Sie warb weiter um Sponsoren. Zugleich gehen die Überlegungen bereits in die Zukunft. Denn Sportler aber auch die Bewohner des Awo-Heims am Landgrafenschloss hätten großes Interesse an den Sportgeräten. Eine Erwe terung  des Parcours werde daher bereits überlegt. Auch dafür würden dann Sponsoren benötigt.

,, Gesucht werden Leute, die Ideen haben, was noch fehlt“, appellierte Gratzfeld. Dann könne man in Abstimmung mit der Stadt weitermachen. Zumindest was den Sport angeht, sieht die aktive Übungsleiterin beim TSV Butzbach in der jeweiligen  Wetterlage keinen Hinderungsgrund. Die Geräte könnten bei jedem Wetter genutzt werden.

Bankverbindungen:

Sparkasse Oberhessen, Butzbach,
Iban: DE49518500790002000105
Volksbank  Butzbach eG,
Iban: DE42518614030000025178
Commerzbank AG,
Iban:DE13515400370124022500
Postbank  Frankfurt
Iban:DE19500100600027406607

Bitte unbedingt angeben: Buchungsstelle : 35.351.01.590100 Bewegungsparcours

Eine Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt. Für Beträge bis 200 Euro reicht der Konto-  auszug als Nachweis beim Finanzamt. Auf Wunsch werden die Spender namentlich veröffent- lich. Die dafür vorgesehene Tafel wird später angebracht.    Quelle Butzbacher  Zeitung