Spendenaufruf: Bewegungsparcours rückt näher

Erste Geräte sollen im Butzbacher Schlosspark Ende April aufgebaut werden

Für einen,, Bewegungsparcours für Jung und Alt“ macht sich der Butzbacher Seniorenbeirat seit einiger  Zeit stark. Jetzt steht das Projekt kurz vor der Verwirklichung. Da es aber keine Förderung oder Zuschüsse dafür gibt, ist der Beirat auf Spenden angewiesen. Dazu ruft das Gremium in einer Pressemitteilung auf.

Vor einem Jahr gab es bereits, veranstaltet vom Seniorenbeirat ,einen Aktionstag im Schlosspark, jenem Areal, auf dem voraussichtlich Ende April die drei erste Geräte installiert werden, die frei und öffentlich zugänglich von jedem genutzt werden können. Erst in jüngster Zeit hat eine ,, Workout -Gruppe“ mit sonntäglichem Sport im Park begonnen. Damit scheint sich die Fläche besonders für Bewegung und Fitness – Übungen zu eignen.

Die Vorschläge des Seniorenbeirates, der sich schon vor mehr als einem Jahr bestehende Anlagen angesehen hat, wurden von der Stadtverwaltung Butzbach weiter ausgearbeitet. Als Standort wurde der Schlosspark ausgewählt. Die drei Geräte, die im kommenden Monat aufgebaut werden, ermöglichen gezielte Bewegungsprogramme. In ganz alltäglicher Kleidung kann jeder ohne Stress und zu jeder Tageszeit an der frischen Luft trainieren, spielerisch in Form kommen und dabei auch noch Spaß haben.

Die Geräte stärken Kreislauf, Körperbalance, körperliche Vitalität, Beweglichkeit und lockern die Muskeln. Das sanfte Bewegungsprogramm spricht auch ,, bewegungsscheue“ Menschen an. Dieses Konzept wird vom Deutschen Olympischen Sportbund empfohlen und sportwissenschaftlich begleitet. Natürlich fördert so ein Treffpunkt auch die Kontaktmöglichkeiten.

Es ist vorgesehen, dass zu bestimmten Zeiten eine Anleitung für die Nutzung der Geräte – von erfahrenen Übungsleitern angeboten wird. Und wer allein etwas für sein Wohlbefinden tun will, macht seine Übungen nach den Anleitungen, die sich bei den Geräten befinden.

Dieses Projekt wird durch Spenden finanziert. Es sind bereits einige großzügige Spenden eingegangen , für die sich der Beirat und die Seniorenbeauftragte der Stadt Butzbach bedanken. Sie würden sich sehr freuen, wenn sich weitere  Sponsoren bereit erklären, das Projekt zu unterstützen.

Die Bankverbindungen lauten:

  • Sparkasse Oberhessen
    Iban DE 49518500790002000105
  • Volksbank Butzbach eG
    Iban  DE 42518614030000025178
  • Commerzbank AG
    Iban DE 13515400370124022500
  • Postbank Frankfurt
    Iban DE19500100600027406607.

Bitte jeweils unbedingt angeben: Buchungsstelle: 35.351.01.590100 – Bewegungsparcours.

Eine Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt. Für Beträge bis 200 Euro reicht der Kontoauszug als Nachweis beim Finanzamt. Auf Wunsch werden die Spender namentlich veröffentlich. Die dafür vorgesehene Tafel wird später angebracht.

Die ersten drei Geräte sind das Oberkörper-Ergometer, die schwebende Plattform und das Wellenlaufen. Am Oberkörper-Ergometer trainieren die Benutzer die Arm und Schultermuskulatur, vor allem die wichtigen,, Schulter-Rotatoren“. An drei Ergometern sind in drei verschiedenen Ebenen jeweils Drehbewegungen in unterschiedliche Richtungen auszuführen. Durch eine Schautafel angeleitet, durch einen einstellbaren Widerstand und die Drehgeschwindigkeit werden die Arm- und Schultermuskulatur trainiert.

Die schwebende Plattform dient zum Training des Gleichgewichtssinns und der Reaktionsfähigkeit. Auf einer an Ketten abgehängten Plattform ist die Gleichgewichtsposition einzunehmen und zu halten. Durch eine Schautafel angeleitet, sind unterschiedliche Gleichgewichts- Schwierigkeitsstufen zu  halten. Der Gleichgewichtssinn und die Reaktionsfähigkeit werden somit unter aktuellen sport- und trainingswissenschaftlichen Gesichtspunkten trainiert.

Zur Mobilisierung des unteren Rücken-, Hüft- und Beckenbereichs dient das Wellenlaufen, ebenso der Förderung und Gleichgewichtsfähigkeit und der Aktivierung der Beinmuskulatur. Auf Rollen gelagerte Pedale werden auf Schienen durch eigene Körperkraft in Bewegung gesetzt. Je nach Rhythmus und Dauer wird der gesamte untere Rücken- Hüft- und Beckenbereich mobilisiert und die Beinmuskulatur aktiviert.

Quelle: Butzbacher Zeitung vom 28.03.2014