Barrierefreies Rathaus

Magistrat und Seniorenbeirat prüfen Zugangsmöglichkeiten 

P1140782

Der Magistrat, Mitglieder des Seniorenbeirats, BWG-Geschäftsführer Kartmann und die Architektin Fr. Zinn begutachten den Vordereingang des historischen Rathauses am Marktplatz

Von außen erstrahlt das historische Rathaus am Butzbacher Marktplatz bereits im neuen Glanz, nachdem zuletzt der Schriftzug „Ich steh nicht nur der Stadt zur Zier der Bürger Wohl ist Höchstes mir“ wieder angebracht wurde. Und auch im Inneren sind die Arbeiten nahezu abgeschlossen.

Zeit für die Mitglieder des Magistrats und des Butzbacher Seniorenbeirats, sich ein Bild von den barrierefreien Zugangsmöglichkeiten für ältere und behinderte Menschen zu machen. Kein einfaches Thema angesichts der massiven Denkmalschutz-Auflagen, die die Restaurierung des Gebäudes aus dem 16. Jahrhundert mit sich bringt.

Im Inneren ist das Gebäude nicht mehr wiederzuerkennen. Zuletzt am Hessentag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben sich die Räumlichkeiten komplett gewandelt: Eine helle Halle empfängt die künftigen Besucher des Bürger-Service-Zentrums mit großzügigem Wartebereich und Kinderspiel-Ecke. Mit viel Liebe zum Detail wurden die ehemalige Rathaushalle mit Balken und der Deckenkonstruktion erhalten und umgeben von modernen Raumelementen herausgestellt. Genau dieser Kontrast lässt die Räume modern und zweckmäßig erscheinen, ohne den historischen Charakter des Gebäudes abzuwerten.

P1140785

Front des historischen Butzbacher Rathauses

Ebenerdig und barrierefrei sind alle Bereiche des künftigen Bürgerbüros zu erreichen, Parkmöglichkeiten für behinderte Menschen werden an der Nordseite direkt vor dem spätgotischen Rathausportal mit Eppsteiner Wappen geschaffen. Über einen Aufzug lässt sich auch der erste und zweite Stock des Gebäudes erreichen. Im zweiten Stock befindet sich auch der Ratsherrensaal, in dem künftig Magistrats- und Ausschusssitzungen, aber auch Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden können.

Nach Sichtung sämtlicher Türen, Durchgänge und Sanitärräume begrüßten die Mitglieder des Seniorenbeirats die großen Bemühungen, mit denen die geschaffenen barrierefreien Zugangsmöglichkeiten trotz schwieriger Bedingungen umgesetzt wurden.