Seniorencafe im Degerfeld

Belebender Kontakt von Jung und Alt

Aufgrund des noch nicht fertiggestellten neuen Quartierzentrums wurde für die beiden letzten Seniorencafe -Veranstaltungen im Degerfeld Räume des Kinderhauses „Pusteblume“ und der „Waldwichtel“ genutzt. Beide Treffen waren mit jeweils  rund 20 Gästen sehr gut besucht, unter anderem waren auch Mitglieder des Stadtteilbeirates zugegen.Die Anwesenden freuten sich sehr, dass Beate Seiler, Leiterin des Fachdienstes Familie und Soziales bei der Stadt Butzbach, und Wolfgang Bender, Geschäftsführer der Butzbacher Wohnungsgesellschaft, gekommen waren, um Hausführungen zu ermöglichen und zum aktuellen Stand im Quartier zu berichten. ,, Der Kontakt von Jung und Alt belebt beide Seiten,“ betonte Seiler, ,, insbesondere, weil nicht jedes Kind vor Ort Großeltern hat.“ Sie versuchte, die Anwesenden zum Beispiel als ,, Vorleseomas und- opas“ zu gewinnen.

P1020397

Seiler und Bender stellten die Vorzüge der beiden Einrichtungen heraus. So steht den Kindern von einem bis sechs Jahren eine Gesamtfläche von etwa 10 000 Quadratmeter zur Verfügung, dabei ist der größte Anteil Spielfläche im Außenbereich. Die vielen Zäune dort, die zur Sicherheit der Kinder notwendig sind. waren Anlass, dass einige Einwohner des Degerfeldes schilderten, dass sie sich durch die vielen Zäune im Wohngebiet sehr eingeschränkt fühlen , denn ,,eigentlich sollte das Degerfeld  ja zusammenwachsen“.

Bender berichtete, dass vor allen die Eigentumsverhältnisse bestimmen, ob Zäune aufgestellt werden oder nicht. Er bekräftigte, dass dort, wo die BWG Eigentümer sein wird, darauf geachtet werde, Durchgänge zu ermöglichen. Seiler teilte mit, dass auch über die Umsetzung der Spielleitplanung   im Rahmen des Projektes ,, Soziale Stadt “ noch Handlungsspielräume bei Spielmöglichkeiten  und Wegegestaltung bestehen. Seiler teilte ebenso mit, dass sie zurzeit Ansprechpartnerin für das Quartiersmanagement ist, solange Quartiersmanagerin Eva Schimpf krank ist. Zum Ende der Veranstaltung hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Räume im Rahmen einer Hausführung kennenzulernen. Seiler und Bender haben ihr Kommen für das nächste Treffen ,voraussichtlich am Freitag,  28. Februar, 15.00 Uhr, im neuen Quartierszentrum bereits zugesagt. Beide haben daneben angekündigt, Aaron Löwenbein von IL Consult und Alexander Kartmann, Benders Nachfolger, mitzubringen. Letzterer soll sich dann den,, Degerfeld-Senioren “ vorstellen.

 

Quelle Butzbacher Zeitung