Seniorencafe im Degerfeld

Nicht alle Gelder bislang in Anspruch genommen.

Gemütlich wurde es wieder, als zwölf Teilnehmer an vorweihnachtlich dekorierten Tischen zum Seniorencafe  im ,,Treffpunkt Degerfeld“  Platz nahmen. Bei Kaffee und Kuchen  wurde den Geburtstagskindern der vergangenen zwei Wochen gratuliert, außerdem wurde auf kommende Veranstaltungen hingewiesen.

Die Anwesenden freuten sich sehr, dass Eva Schimpf, seit 1. September Quartiersmanagerin im Wohngebiet, sowie Aaron Löwenbein gekommen waren. Löwenbein als Vertreter der IL Consult GmbH ist Partner der BWG beim Quartiersmanagement. Er berichtete, dass zunächst eine Bestandsaufnahme notwendig gewesen sei, welche Mittel im Rahmen des Projektes ,, Soziale Stadt“ beantragt und welche genehmigt waren. Er führte auf, dass dabei auffiel, dass bereits genehmigte Gelder bisher nicht in Anspruch genommen wurden. Ein Besuch im zuständigen Ministerium wurde anberaumt und das ,, neue“ Konzept vorgestellt, das inhaltlich  unter dem Schlagwort ,, Begegnungskultur“ geführt wird. Er kündigte an, dass für die Ausarbeitung der Details dieses Konzeptes die Mitwirkung der Degerfelder  erwünscht ist.

Erfolgt ist in der Zwischenzeit auch die Beantragung von Fördergeldern für das Jahr 2014. Ebenso wurde ein Antrag beim Bundesamt für Migration gestellt, um weitere Gelder für Projekte zu gewinnen. Schnell waren die interessanten zwei Stunden vergangen. Das nächste Seniorencafe findet statt am 20. Dezember.  Dieses wird als Weihnachtsfeier im Haus Degerfeld ausgerichtet, da zu diesem Zeitpunkt der Umzug des ,, Treffpunkt Degerfeldes “ in die neuen Räume erfolgt.

Butzbacher Zeitung v. 12.12.2013